"Der Herzog, der Räuber und die Tochter des Goldschmieds"

Hier finden Sie Informationen + Statements + Lesungen + O-Töne + Interviews + Fotos + Rezensionen + Interessantes + Audios + etc. + p.p. speziell zu dem Roman:




Karl, der uneheliche Sohn des Herzogs Anton Ulrich von Braunschweig-Wolfenbüttel und Lüneburg, kämpft ein Leben lang um sein Erbe. Dabei schreckt er weder vor Betrug noch Gewalt zurück. Auch nach jahrelanger Haft, angekettet in einer Bibliothek, beherrscht ihn die Habgier. Erst am Ende seines Lebens erkennt er, dass die Liebe mehr Wert ist als Gold und Macht.

+ + +

"Mittelalter war gestern
Unterwegs auf historischer Spur mit Hardy Crueger"
>> hier können Sie einen umfangreichen Artikel über das Buch aus dem Magazin SUBWAY vom März 2015 als pdf lesen.

+ + +




Die "Braunschweiger Zeitung" brachte am 8.10.2014 ein Portrait über mich, das Sie >> hier lesen können und in dem auch die wichtigste Information über den "Herzog" enthalten ist!

+ + +

"Los, schreib mich!
Der Braunschweiger Autor Hardy Crueger spricht über seinen historischen Roman."
Drei Fragen hatte mir der Journalist per eMail gestellt. Die Antworten finden Sie in einem Artikel vom 16.12.2014 >> hier.

+ + +

Rezension: "Okerpirat mit blauem Blut"
"Wer die Kommentare liest, die hinten auf dem Buchdeckel draufgedruckt sind, der geht erstmal in die Knie ... Crueger versteht es, plastisch und zuweilen drastisch zu erzählen ... Das Zeitkolorit wirkt glaubwürdig recherchiert ... Crueger verklärt seinen Helden nicht, das ist gut, weil es ihn realistisch macht und jeglichen Kitsch-Verdacht gerade auch in der Liebesgeschichte vermeidet ... eine pralle Räuberpistole."
Aus einer Rezension im Kulturteil der Braunschweiger Zeitung vom 4.12.2014

+ + +

Wenn Sie ein kurzes Interview und eine Lesung von mir hören möchten, dann klicken Sie hier: Crueger liest! Das Interview führte der Redakteur der Kultursendung "Pandoora", gesendet wurde es am 23. und 26.11.2014 auf Radio Okerwelle.

+ + +


Die erste Lesung aus dem "Herzog" war am 5.9.2014!
Besonders gefreut habe ich mich, dass sie im Rokoko-Pavillon in Braunschweig-Stöckheim stattfinden konnte. Der kleine Pavillon ist im 18. Jahrhundert erbaut und bot ein schönes Ambiente für die Premiere.



+ + +

2014 folgten noch zwei weitere Lesungen in Braunschweig.
In der "Kaufbar" im Oktober und im Dezember in der Buchhandlung "Benno Goeritz".



+ + +

2015 ging es weiter mit Lesungen:
im Braunschweiger "Augustinum" (Januar), im "GutenMorgen Buchladen" (März) ...



im Mai in der Windmühle Völkenrode ...



... und im September in den Wolfenbütteler Kasematten!



Dort las ich den Abschnitt, in dem Wolfenbüttel im siebenjährigen Krieg von den Franzosen belagert wird und die Menschen vor dem Bombardement in die Kasematten fliehen. Auch das Haus des Goldschmieds Schwarz wird getroffen ...

+ + +




SUBWAY 3/2015 ;-)



+ + +

Die Lesereihe "Oker Obscura" startet!



"Okerpirat mit blauem Tuch, der in die Schwarte beißt ..." Diese Fotos von A. Stück entstanden in der Vorbereitung der Lesereihe "Oker Obscura", für die die Herren Kremer, Thiemig und Crueger jeweils eigene Literaturprogramme zusammengestellt haben.
Einen Artikel aus der neuen braunschweiger vom 16.5.2015 finden Sie >> hier:
"Von frechen Piraten, verrückten Helden und weisen Flößern"


^ Seitenanfang